China (1): Verstörender Film über Smog zensiert

Manch­mal passiert etwas, was einen aufwa­chen lässt. Bei der chine­si­schen Jour­na­lis­tin Chai Jing war das die Geburt ihrer Toch­ter, die sie die Allge­gen­wär­tig­keit der Luft­ver­schmut­zung in ihrer Heimat in Frage stel­len ließ. Was ist Smog? Wo kommt er her? Und was können wir dage­gen tun? Diesen Fragen geht sie in ihrem für China unge­wöhn­lich inves­ti­ga­ti­ven Doku­men­tar­film Under the Dome (Unter der Glocke) nach. Am 28. Februar bewusst im Inter­net veröf­fent­licht, traf er offen­bar einen Nerv und wurde in nur zwei Tagen 120.000 Mal ange­schaut. Er drohte dem Natio­na­len Volks­kon­gress die Schau zu steh­len und löste eine große Debatte aus. So groß, dass die chine­si­sche Zensur ihn am 5. März verbot. Mehr lesen